Zum Hauptinhalt springen

Publikationen

Hier finden Sie Veröffentlichungen im Rahmen des Projekts KomBiA, in denen die grundlegenden Arbeiten für das Verfahren in Valinda entwickelt und erforscht wurden:

Flachmeyer, M. & Schulte-Hemming, A. (Dezember 2018). „Ich habe ja nichts in der Hand. Ich weiß zwar, was ich kann und was ich jeden Tag leiste. Aber ich möchte es auch, dass es irgendwo steht." Validierung informell und non-formal erworbener beruflicher Handlungskompetenz in der Altenpflege. Eine Handreichung für Leitungskräfte von Ausbildungsstätten für Altenpflegeberufe. (Schriftenreihe Handreichungen). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. (Download)

Gössling, B.& Schulte-Hemming, A. (Dezember 2018). Mit Validierungsverfahren zum Berufsabschluss: Perspektiven für alternative Wege der Fachkräftegewinnung in der Altenpflege aus dem BMBF-Projekt KomBiA. Ein Diskussionspapier (Schriftenreihe: Diskussionspapiere). Münster: HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. (Download)

Flachmeyer, M. & Schulte Hemming, A. (2017, 10. März). Branchenspezifische und lebensphasenbezogene Validierung non-formal und informell erworbener Kompetenzen im Projekt KomBiA. Ein Beitrag zum Workshop WS 07 „Informell und non-formale Kompetenzen“ auf den 19. Hochschultagen Berufliche Bildung an der Universität zu Köln. Köln: Universität zu Köln (Externer Link zum Download)

Gössling, B. (2017). Modellierung und Erfassung von informell und non-formal erworbenen Kompetenzen. In: Buschfeld, Detlef / Naeve-Stoß, Nicole / Pilz, Matthias (Hrsg.): Respektive -Bilanz und Zukunftsperspektive der Integration durch Bildung, Arbeit und Beruf in der Region. Tagungsband der Hochschultage berufliche Bildung Köln. Münster und New York: Waxmann.

Schulte Hemming, A., Flachmeyer, M. & Gössling, B. (August 2016). Anerkennung durch den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)? Kompetenzbilanzierung und bürgerschaftliches Engagement. In  BBE Europa-Nachrichten – Newsletter für Engagement und Partizipation Nr. 7 vom 4.8.2016 . (Externer Link)

Gerholz, K.-H. & Gössling, B. (2016). Governance mit dem DQR zwischen neuer Instrumentenlogik und tradierter Strukturlogik. Eine Dokumentenanalyse zur Entwicklung des beruflichen Bildungssystems. In: bwpat. Ausgabe 31. Online: www.bwpat.de/ausgabe31/gerholz_goessling_bwpat31.pdf

Frehe, P. & Gössling, B. (2016). Performanzbedingungen und Validierungsstrategien bei der Bilanzierung von Sozialkompetenzen. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik (ZBW). Band 112. Heft 4. S. 584–610.

Gössling, B. (2016). All new and all outcome-based? The German qualifications framework and the persistence of national governance approaches. In: Journal of Education and Work. Vol. 29. Iss. 5. pp. 540–561 DOI: 10.1080/13639080.2014.998181

Gössling, B. (2016). Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) zwischen Status Quo und Aufbruch. In: Wirtschaft und Erziehung. Band 68. Heft 4. S. 132–136.

Gössling, B. & Sloane, P. F. E. (2015). The "German Case": Warum Qualifikationsrahmen in Deutschland nicht zu einer lernergebnisbasierten Erfassung informell erworbener Kompetenzen beigetragen haben und wie es doch gehen könnte! In: Niedermair, Gerhard (Hrsg.): Informelles Lernen. Annäherungen - Problemlagen - Forschungsbefunde. Linz: Tauner. S. 321–347.